Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite von www.vorarlberg.at
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Das Land Vorarlberg im Internet

Suche

Suchbereich

Wirtschaft

ÖKOPROFIT in Vorarlberg

ÖKOPROFIT steht für „ÖKOlogisches PROjekt Für Integrierte UmweltTechnik“ und wurde von der Stadt Graz Anfang der 90er Jahre entwickelt. ÖKOPROFIT® ist als Marke geschützt und wird bereits in mehreren europäischen Ländern, aber auch außerhalb Europas, umgesetzt. In Vorarlberg wird ÖKOPROFIT® seit 1996 praktiziert. Derzeit gibt es über 240 ÖKOPROFIT®-zertifizierte Betriebe in unserem Land.

 

ÖKOPROFIT® ist ein Baustein zum Aufbau eines prozessorientierten Umweltmanagementsystems. Es bietet individuelle Beratung für den Betrieb, gemeinsame Arbeit in Workshops und Zusammenarbeit mit Politik, Verwaltung und Behörden. Durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit von Gemeinde, Betrieb und Berater entstehen Synergieeffekte, die allen Beteiligten Vorteile bringen. Die Hauptthemen sind Abfall, Energie und Stoffströme.

 

ÖKOPROFIT® in Vorarlberg wird seit 2002 von einer starken Partnerschaft getragen - Stadt Dornbirn, Industriellenvereinigung Vorarlberg, Vorarlberger Umweltverband, Wirtschaftskammer Vorarlberg und das Land haben sich im ÖKOPROFIT®-Projektbeirat zusammen geschlossen, um ÖKOPROFIT® in Vorarlberg materiell und ideell zu unterstützen - weil diese Partner von ÖKOPROFIT® überzeugt sind.

Auch die Koordination der ÖKOPROFIT®-Aktivitäten wurde in Vorarlberg auf eine neue Basis gestellt - in der Wirtschaftsabteilung im Landhaus in Bregenz steht Frau Gerda Schmid als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Melden Sie sich, wenn Sie Fragen zu ÖKOPROFIT® haben, sich für eine Zertifizierung interessieren oder wenn Sie Anregungen haben: 05574/511-26121; e-mail: gerda.schmid@vorarlberg.at

Topnavigation

  1. Landesverwaltung
  2. Bezirkshauptmannschaften
  3. Gemeinden
  4. Tourismus

Fußzeile

  1. Hilfe
  2. Seitenindex
  3. Impressum
  4. English pages
© Land Vorarlberg
Seitenanfang